20201027lkw1 Den Brand seines LKW bemerkte der Fahrer am 27. Oktober 2020 gegen 18 Uhr auf seinem Weg auf der BAB6 nahe des Viernheimer Kreuz noch rechtzeitig genug, um auf dem Seitenstreifen zu stoppen, und alarmierte die Feuerwehr.

Der mit Holz und gepressten Holzspänen beladene LKW und sein Anhänger hatten da schon Feuer gefangen.
Die Berufsfeuerwehr brachte den Brand zwar unter Kontrolle, alarmierte um 18:30 Uhr für die Unterstützung bei den Nachlöscharbeiten mehrere Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr, so auch unsere Abteilung.

20201027lkw2 Während wir mit 24 Mann auf LF 10, DLK 23/12, MZF und GW-T den Stadtschutz sicher stellten, unterstützte das TLF 16/25 und TLF 3000 auf der Autobahn bei der Wasserversorgung und Brandbekämpfung.
Mit einem Teleskoplader wurde der LKW entladen, und Fahrzeug und Ladung mit Schaum gelöscht.

Der Einsatz dauerte für die Feuerwehr bis gegen 22 Uhr, die Autobahn war für die Aufräumarbeiten bis 4 Uhr gesperrt.

Ein kurzes Gewitter zog am Abend des 12. August 2020 über den Süden Mannheim. Es sorgte an über 30 Einsatzstellen für Wasserschäden und abgebrochene Äste und lose Gebäudeteile.

Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr wurde um 18:45 Uhr der Löschzug 4 alarmiert, sowie weiter Freiwillige Feuerwehren im SÜden der Stadt.

Während unser LF 10 erst die Wache besetzte, wurde die DLK 23/12 nach Brühl zur Überlandhilfe angefordert. Dort hatte der Wind das Dach eines Seniorenheims abgedeckt.

Das LF und der RW wurden um 19:40 Uhr auf die Rheinau zu einem Baum gerufen, der umzustürzen drohte. Er konnte aber schnell entfernt werden.

Die Unwettereinsätze zogen sich bis in die späten Abendstunden hin. 

20200707gartenhausbrandZu einem Gartenhausbrand wurde die Feuerwehr am 7. Juli 2020 gegen 14:50 Uhr in die Kleingartenanlage auf der Friesenheimer Insel gerufen.
Bei Ankunft musste festgestellt werden, dass sich der Brand auf weitere Hütten ausgebreitet hatte, und somit mehr Personal und Material zur Brandbekämpfung benötigt wird.
Um 15 Uhr wurde unser Abteilung alarmiert, und das TLF 16/25 und kurz danach das LF 10 zur Unterstüztzung an die Einsatzstelle geschickt.
Zum Transport des gebrauchten Materials fuhr später auch noch der GW-T dazu.
Die Lösch- und Aufräumarbeiten dauerten bis gegen 20 Uhr.

20200706flaechenbrandAuf der Neckarwiese an der Jungbuschbrücke brannte am 6. Juli 2020 gegen 17:25 Uhr auf etwa 500x30 Metern gemähtes trockenes Gras. Der frische Wind sorgte für eine schnelle Ausbreitung, weshalb die Berufsfeuerwehr gleich mit drei HLF und zwei PTLF ausrückte, und den Löschzug 4 alarmierte.
Mit TLF 16/25 unterstützten wir zusammen mit dem LF 10 der Abteilung Innenstadt bei den Löscharbeiten.

Nach den Aufräumarbeiten war der Einsatznachmittag gegen 20 Uhr beendet.

Benutzer-Login

Unsere Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu.