• slide15
  • slide14
  • slide6
  • slide2
  • slide12
  • slide3
  • slide4
  • slide5
  • slide7
  • slide1
  • slide8
  • slide9
  • slide10
  • slide11
  • slide13

Startseite

Rauchwarnmelderalarme 5.5.2017

Da der Wasserrettungszug der Berufsfeuerwehr am 5. Mai 2017 gegen 17 Uhr zu einer Tierretung aus dem Rhein gerufen wurde, alarmierte die Feuerwehrleitstelle den Löschzug 4.
Mit DLK 23/12 und LF 10 fuhren wir zu Wachbesetzung auf die neue Hauptfeuerwache. Noch auf der Anfahrt wurden wir in die Neckarauerstraße zu einem Rauchwarnmelderalarm gerufen. Dort wurde aber nur angebranntes Essen festgestellt.

Müllhaldenbrand 23.3.2017

20170323abfallBei einem Recyclingbetrieb auf der Friesenheimer Insel brannte es am Abend des 23. März 2017. Um 22:20 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr mit zwei Löschzügen zu dem Betrieb geschickt, wo ein Müllhaufen von etwa zehn mal 20 Metern brannte.

Kurz darauf wurde der Löschzug 4 alarmiert, den ganz neu die Abteilung Innenstadt und wir gemeinsam stellen, und so ein MZF mit Zugführer, zwei LF 10 und DLK 23/12 zur Unterstützung oder für Folgeeinsätze besetzen.

Gegen 23 Uhr fuhr das LF 10 unserer Abteilung zur Einsatzstelle um dort bei den Löscharbeiten zu unterstützen. Die anderen Fahrzeuge besetzten die leeren Wachen.
Kurz vor 1 Uhr war der Einsatz beendet.

Blaulichtumzug 17.3.2017

20170317blaulichtumzug1Am Abend des 17. März 2017 fand der offizielle Umzug der Feuerwache Mitte vom Lindenhof in die neue Wache am Neckarauer Übergang statt. Ein Blaulichtumzug aus 83 Einsatzfahrzeugen der Mannheimer Feuerwehr, Rettungsdiensten und THW zog vom Lindenhof am Schloss vorbei, um den Wasserturm und die Augustaanlage entlang, bis zum Neckarauer Übergang und auf die neue Feuerwache.

Überlandhilfe 8.2.2017

Der Brand in einem Chemieunternehmen im pfälzischen Edenkoben sorgte am frühen Morgen des 8. Februar 2017 für einen Großeinsatz an der Weinstraße.
Zur Unterstützung der 180 Einsatzkräfte wurden auch die Feuerwehren Ludwigshafen und Mannheim angefordert.

Von Mannheim machte sich unsere Abteilung gegen 8 Uhr mit sechs Mann mit MZF, Wechsellader mit AB Wasserförderung und einem LKW mit Löschwasserrückhaltesystemen auf den Weg.